Forschungsstelle Kraft- und Kulturorte Schweiz

20

Willkommen auf der Seite der Forschungsstelle Kraft- und Kulturorte Schweiz. Geleitet wird die 2004 gegründete Forschungsstelle von Dr. Andrea Fischbacher, Religionswissenschafterin, Biografin und Schülerin von Blanche Merz. Blanche Merz' wertvolle Basisarbeit wird hier weitergeführt und im Sinne der Naturwissenschafterin und Geobiologin stetig um neue Forschungsergebnisse erweitert.

In Zusammenarbeit mit spezialisierten Energetikern leistet die Forschungsstelle Grundlagen- und angewandte Forschung, siehe "Schwerpunkte". Im grenzwissenschaftlichen Forschungsfeld arbeitet sie weitest möglich nach wissenschaftlichen Methoden.

Auf Auftragsbasis bietet sie Dienstleistungen, Schulung und Beratung für Privatpersonen, öffentliche und private Institutionen und Unternehmen an. Sie organisiert Führungen, Exkursionen, Zeremonien und Reisen, siehe "Angebote" und "Zeremonien".

Die Forschungsstelle steht in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Schweizer Kraftorte VSK (www.kraftorte.ch) und mit der Gesellschaft für Forschung auf biophysikalischen Grenzgebieten GFBG (www.gfbg.ch).


Gut zu wissen
An den bekannten Orten der Kraft fand die Entwicklung unserer Kultur statt. Die Erforschung von Orten der Kraft hat nichts mit Esoterik zu tun. Unsere Forschungsleistung ist eine rein kulturgeschichtliche.

Ein Kraftort war ein Ort der Macht und des Glaubens. Die natürlichen Kräfte ermöglichten Handlungen, die der Gemeinschaft zu Gute kamen. Priesterinnen und Priester leiteten die Menschen an.

Kraftorte sind spannende Orte. Positive Kraftorte geben Ihnen viel, negative Kraftorte nehmen Ihnen viel. Wir erforschen den Unterschied. Lassen Sie sich führen, wir sind für Sie da.



Nächste öffentliche Führung

Sonntag, 18. März 2018 - Basler Münsterhügel und Basler Münster

20

Besammlung: 13 Uhr an der Basel Schifflände (direkt am Rhein neben Mittlerer Brücke). Leitung: Frau Dr. A. Fischbacher, Dauer 1,5 Stunden, Kosten/Person: 20.-, VSK- & GFBG-Mitglieder 15.-, jetzt anmelden unter kraftorte@bluewin.ch, Telefon 044 748 09 28.
Anfahrt: Bahnhof SBB - Tram 11 oder 8 bis Schifflände - ca. 4 Minuten Fussmarsch nach Basel Schifflände, nächstes Parkhaus: Storchen, Fischmarkt 10. Ausklang: individueller gemeinsamer Zvieri in der Umgebung.
Kommen Sie mit auf den früh besiedelten Basler Münsterhügel, tauchen Sie ein in seine jahrtausende alte Geschichte, die nicht nur in unserer Geschichtsschreibung Spuren hinterlassen hat. Bauliche Überreste und Fundgegenstände lassen sich ausgraben, Energieinformationen lassen sich erspüren – und schon sind Sie angelangt bei der spannenden Schnittstelle zwischen grenzwissenschaftlichen Phänomenen und wissenschaftlichen Erklärungen. Das Spannungsfeld ist allseitig gross und grossartig. Schön, wenn Sie am 18. März dabei sind, gemeinsam finden wir Spuren von dort zu hier.



Gruppenführungen und Exkursionen: siehe "Angebote", viel Spass beim Schmökern!



Buchhinweise (zu beziehen im Buchhandel oder bequem direkt bei uns, siehe "Kontakt")